USA: Deutsche Spuren in Midwest - golfen.cc

USA: Deutsche Spuren in Midwest

Die Region der Great Lakes, also die der großen Seen im Midwesten, liegt etwas abseits des touristischen Mainstreams – völlig zu Unrecht! Milwaukee, die größte Stadt des US-Bundesstaats Wisconsin nördlich von Chicago am Michigansee war vor mehr als 160 Jahren das gelobte Land für deutsche Auswanderer. Allein in den Jahren zwischen 1840 und 1880 verdoppelte sich die Einwohnerzahl der Stadt. Noch heute zeugt die Bierkultur der Stadt von den Spuren der Einwanderer. Papst, Schlitz Stroh und Miller kamen als Brauer hierher. Sie und viele andere Auswanderer bildeten eine starke deutsche Gemeinde, die bis heute intakt ist.

Lakefront Brewery beer tappers

Bier, das deutsche Erbe von Milwaukee.

Zu erleben ist die Brauereikultur abseits des Getränks im ehemaligen Sudhaus der Papst-Brewery, das zu einem stylischen Hotel umgebaut wurde. Die glänzenden kupfernen Sudkessel in der Lobby zeugen ebenso von vergangener Bierkultur wie die Testflaschen im Kühlschrank auf dem Zimmer. Die Halbmillionenstadt selber bietet jede Menge interessanter Spaziergänge. Speziell in der Altstadt stolpert man auf Schritt und Tritt über deutsche Vergangenheit: Laugenbrezen aus kleinen Bäckereien, Bratwurst aus der traditionsreichen Metzgerei Usinger oder Märkte deutschen Ursprungs. Die kleinen Brauereien wurden vor Jahrzehnten von den Braugiganten geschluckt, doch heute schießen sie als „mikro breweries“ wieder aus dem Boden und zeigen, dass Craft-Biere weit besser sind, als die Massenware.

Ebenfalls eine deutsch-österreichische Geschichte weist das 2000-Seelen-Dorf Kohler, zwei Autostunden nördlich von Milwaukee auf. Immigrant Johann Michael Kohler aus dem Bodenseegebiet kaufte Ende des 19. Jahrhunderts 20 Hektar Farmgelände, um dort seine Firma zu errichten. Kohler gilt heute als Marktführer und das Vorzeigeprodukt in Sachen Sanitär und Bad auf dem US-Markt und in Asien.

lores Herbert V Kohler

Der golfsinnige Besitzer: Herbert V Kohler.

Damals hatte Johann Michael nicht den internationalen Markt im Sinn, sondern eine Modellvision, wie er seinen Sanitärbedarf produzieren und zugleich seinen Arbeitern ein Heim geben konnte. So entstand unter dessen Sohn dann 1912 das Kohler Village, eine Siedlung mit Modellcharakter. Heute zählt das Unternehmen mehr als 33.000 Mitarbeiter, die 50 Produktionsstandorte sind weltweit verstreut, Kohler Village dient als Museum und Hotelkomplex, stets mit Bezug auf die Erzeugnisse der Firma.

Selbst in den Clubhäusern der Golfanlagen des Unternehmens stehen Bäder im Mittelpunkt. Die Umkleiden für die Golfprofis, die sich hier zu großen Turnieren treffen, haben es in sich. Martin Kaymer, der Major-Sieger der PGA Championship 2010 hat hier seinen eigenen Spind mit Namensschild. Und wenn er duschen geht, dann tut er das mit Lichtorgel und vorprogrammiertem Wasserstrahl. Kohler läßt sich hier mit neuester Technik aus dem Sanitär-Zauberladen nicht lumpen.

lores LOCH 11 SANDBOX Whistling Straits

Das Loch 11 von Whistling Straits, Sandbox genannt. Hier hat sich das Designerpaar Dye ausgetobt.

Die vier Golfplätze Resort eigenen haben es in sich. Allen voran der Whistling Straits, auf dem Kaymer seinen ersten Majorsieg einfuhr. Der ehemalige Truppenübungsplatz direkt am Ufer des Lake Michigan mit Dünen und zerfurchter Oberfläche wurde von Pete Dye umgebaut. Sein Statement: „Ich hatte ein unbegrenztes Budget – und das habe ich überzogen“, nimmt ob der Erdbewegungen, die er hier veranlasst kein Wunder. Wellen, Hügel, Bunker – kaum ein ebener Landeplatz.

lo res _The American Club

Der American Club, untergebracht in den alten Fabrikgebäuden.

Eine Herausforderung für Profis, eine Schwitzkur für Amateure. Wenngleich: Wer seine Schläge richtig einschätzt, keine Unmöglichkeiten versucht, wird immer eine Landefläche finden. Hier ist die Politik der kleinen Schritte, der Bescheidenheit angesagt. Tolle Score sind hier so gut wie unmöglich, dafür sorgen schon der Wind vom Michigansee her und die linksartige Bepflanzung mit hohem Schwingelgras.. Der See, der so groß wie die Adria ist, hat sein eigenes Mikroklima.

lo res Heritage Superior Bath Shower zaa36223[1]

Bäder vom Feinsten – Kohler läßt sich hier nicht lumpen.

Zurück im Hotel dann der eigentliche Star: Das Kohler Waters Spa. In einem Nebengebäude, das früher auch zu den Kohler-Werken gehörte, residiert das Spa der Superlative. Ein Indoor-Wasserfall mit Lichtorgel, Duschen mit Düsen von allen Seiten und abermals bunte Lichter und kundige Hände sorgen für lockere Muskeln nach der anstrengen Runde. Am nächste Tag kann es dann auf die weiteren Plätze des Resorts gehen;: The Irish, The River, The Meadow Valleys. Alle Plätze des Kohler Resorts haben jede Menge Preise und Ehrungen bei den nationalen Golfmedien der USA abgestaubt.

greatlakes.de

americanclubresort.com

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.