EMM: Team Deutschland Vierter - golfen.cc

EMM: Team Deutschland Vierter

Die siegreichen Finnen. Foto: DGV

Das deutsche Team erreichte bei der Europäischen Mannschaftsmeisterschaft (EMM), die im Golfresort AROSA Scharmützelsee auf dem FALDO Course Berlin in Bad Saarow ausgetragen wurde, Platz vier. Im Auftrag des Europäischen Golf Verbandes (EGA) richtete der Deutsche Golf Verband (DGV) diese Meisterschaft erstmals seit 1969 aus. Gemeinsam mit dem AROSA Scharmützelsee und dem Land Brandenburg war Deutschland ein toller Gastgeber. Im Vergleich der 16 besten Mannschaften Europas gewannen die Herren von Bundestrainer Ulrich Eckhardt im Viertelfinale gegen Spanien, mussten sich dann aber Finnland und Dänemark geschlagen geben. Den Sieg sicherten sich die Finnen in einem tollen Finale gegen den Favoriten England mit 5:2.

Sechs Tage Golf vom Feinsten

„Die Europäische Mannschaftsmeisterschaft der Herren war ein voller Erfolg. Sechs Tage lang haben die besten europäischen Amateure Golf vom Feinsten gezeigt. Die internationalen Topspieler waren zu Gast auf einem hervorragend präparierten Platz, der alle Teilnehmer vor große Herausforderungen stellte. Es war ein sehr gut organisiertes Turnier, das keine Wünsche offenließ. Schade nur, dass es aus deutscher Sicht nicht zu einer Medaille gereicht hat. Finnland hat ein fantastisches Turnier gespielt“, sagte Claus M. Kobold, Präsident des Deutschen Golf Verbandes.

Vierter Platz, dennoch beste Stimmung: Team Deutschland. Foto: DGV

Nach einer gelungenen Zählspielqualifikation erreichte das deutsche Team Platz vier und qualifizierte sich somit für das Viertelfinale, in dem es auf den amtierenden Europameister Spanien traf. In einer spannenden Partie bezwangen die Spieler von Bundestrainer Ulrich Eckhardt den Titelverteidiger mit 4:3. „Das war wunderbar. Die Jungs haben großartig gespielt und eine tolle Leistung gezeigt. Es war sehr, sehr anspruchsvoll“, sagte Eckhardt.

Spannender Krimi gegen Finnland

Nicht ganz so gut lief es im folgenden Halbfinale gegen Finnland. Nach einem spannenden Krimi unterlag das deutsche Team mit 3:4. Auch der Sieg von Hurly Long am dritten Extraloch reichte nicht mehr, um die Partie gegen den späteren Europameister zu drehen. „Das war ein unglaubliches Match. Viel spannender hätte es nicht sein können. Wir haben toll gekämpft, aber die Finnen waren unglaublich stark. Dass wir zum Schluss mit einem Loch weniger das Match verlieren, war bitter“, sagte Eckhardt.

Im Spiel um den dritten Platz gegen Dänemark lag das deutsche Team nach den Vierern am Morgen mit 0:2 hinten. Auch der erneute Sieg von Long konnte die 2:5-Niederlage nicht mehr abwenden. Die Spiele von Michael Hirmer und Jannik de Bruyn wurden geteilt, da die Entscheidung bereits gefallen war. Dennoch war Marcus Neumann zufrieden mit dem sportlichen Abschneiden des National Teams Germany. „Wir sind unheimlich stolz auf das Erreichte. Bei einer Heim-EM um die Medaillen mitzuspielen, war eine tolle Leistung. Die Stimmung auf der Anlage des AROSA Scharmützelsee, einem der besten Plätze Deutschlands war richtig gut am Finaltag. Die Zuschauer haben die deutschen Spieler toll unterstützt. Das war Werbung für den Golfsport.“

 

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.