PING: Putter verstellbar - golfen.cc

PING: Putter verstellbar

PING
Der neue Sigma "Fetch".

Sigma 2 heißt die neue Putter-Serie von Ping. Weicheres Gefühl und besseres Feedback, beides erzeugt durch eine Schlagfläche mit Multilayer-Technologie, sowie ein in der Länge verstellbarer Schaft sind die herausragenden Details der Serie, die insgesamt über zehn verschiedene Modelle  verfügt.

Dazu gehört auch das neue, extrem stabile Modell Fetch, das auch ein Aufheben des Balles ohne Bücken erlaubt. Alle Putter können ab sofort in autorisierten Shops vorbestellt werden. „Die Sigma 2 Putter wurden entwickelt, um unser Putter-Segment durch eine neue Art von Performance zu bereichern“, stellte John K. Solheim, Präsident von PING bei der Präsentation der Putter fest. „Wie bei allen unseren Produkten haben wir auch hier das technische Know-how, das wir in unserer fast 60jährigen Firmengeschichte gesammelt haben, mit den Bedürfnissen des Normalgolfers kombiniert.“

Für die Sigma 2-Reihe, die sich durch ein besonders weiches Schlaggefühl und gleichzeitig sehr viel Feedback auszeichnet, bedeutet dies, dass PING dem Golfer eine einfache und leicht umzusetzende Technologie zur Anpassung der Schaftlänge an die Hand gibt. Sie ist in jedem der Putter-Modelle Standard. Unsere Forschungen zeigen nämlich, dass acht von zehn Golfern mit einem Putter in der falschen Länge spielen und deshalb durchaus Schläge verlieren. Das ist eine erschreckend hohe Zahl. Das Problem lässt sich dank Sigma 2 für jeden Golfer leicht lösen. Durch die richtige Anpassung der Schaftlänge wird sich die Konstanz beim Putten erheblich verbessern.

Längenverstellbarer Schaft regelkonform

Der in der Länge verstellbare Schaft ist leicht und einfach anzupassen, wobei sich der dazu nötige Mechanismus unter dem Griff verbirgt. Das Maß kann zwischen 32 und 36 Inches verändert werden, so dass es zur Körperhaltung und dem jeweiligen Puttstil passt. Verändert wird die Länge durch eine kleine Vorkehrung am obersten Ende des Griffes. Durch eine volle Drehung erreicht man eine Veränderung der Schaftlänge um minus oder plus ¼ Inch (6 mm). Dabei verändert sich nichts an der perfekten Ausrichtung des Griffes. Die neuen Putter kosten durch die Bank 239 Euro.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.