Rio 2916/3. Tag: Die Favoriten in Stellung - golfen.cc

Rio 2916/3. Tag: Die Favoriten in Stellung

Bei Martin Kaymer funktionier auch am dritten Tag das kurze Spiel nicht. Foto: Chris Condon/PGA TOUR/IGF

Die Medaillen sind bereits poliert und warten auf ihre Träger. Zwei Profis scheinen das Rennen am letzten Tag unter sich auszumachen, spielen auch im letzten Flight des Tages: Justin (-12) und Henrik Stenson (-11). Dem Briten und dem Schweden dicht auf den Fersen de Australier Marcus Fraser (-9), der zweieinhalb Runden lang das Turnier anführte. Auch sollte man die Verfolger auf dem geteilten 4. Platz bei minus sechs nicht ganz abschreiben: Bubba Watson (USA), David Lingmerth (SWE) und Emiliano Grillo (ARG).

Die deutschen Olympiateilnehmer finden eher nicht statt. Allen voran Martin Kaymer, der so hochfliegende Pläne für das erste Golfturnier nach 112 Jahren unter den olympischen Ringen hatte, spiele nur mittelmäßig. Mit einer Even-Par-Runde für das Turnier dümpelt er auf Platz 33 so dahin. Alex Cejka, bleibt bester Deutscher mit minus eins auf dem geteilten 26. Platz.

Das sagen die Deutschen

Alex Cejka gegenüber der Presse: „Ich habe gar nicht so schlecht gespielt, aber das Triple-Bogey auf Bahn 2 war ein Genickbruch. Ich habe mich dann wieder herangekämpft, aber ein weiteres Doppelbogey an der 11 gespielt. Dann wird es natürlich auf so einem schweren Platz unter diesen Bedingungen nicht einfach. Es war heute ein bisschen enttäuschend, denn ohne diese beiden katastrophalen Löcher spielt man unter Par. Morgen versuche ich noch einmal unter Par zu spielen um mich dann ein bisschen nach vorne zu spielen.“

Und Martin Kaymer: „Das ist sehr, sehr frustrierend, weil ich mir etwas anderes vorgenommen habe. Das kurze Spiel lässt mich in dieser Woche sehr hängen. Ich war mit den Schlägen eigentlich zufrieden, aber ich habe auf den Grüns einfach zu viel liegen lassen und zu selten das „Up-and-down“ gemacht. Morgen muss schon ein riesiges Wunder passieren, damit ich mich vorne reinspielen kann. Aber ich werde bis zum Ende kämpfen, dafür ist das Turnier zu wichtig.“

Rickie Fowler, der nach einem katastrophalen ersten Tag (75) am zweiten Tag eine Parrunde folgen ließ, drehte am dritten Tag mit einer 64er-Runde, übrigens die beste des Tages, so richtig auf. Das Ergebnis brachte ihn um 36 Plätze nach vorn auf den geteilten 14. Platz. Noch so eine Runde und er mischt an der Spitze mit.

erstmals am Samstag war der Olympia-Golfplatz von Rio gut besucht. Foto: Stan Badz/PGA TOUR/IGF

Erstmals am Samstag war der Olympia-Golfplatz von Rio gut besucht. Foto: Stan Badz/PGA TOUR/IGF

Kommentar hinterlassen zu "Rio 2916/3. Tag: Die Favoriten in Stellung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bitte den Sicherheitscode (Catcha) ausfüllen *

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.