Wells Fargo: Jason Day gewinnt - golfen.cc

Wells Fargo: Jason Day gewinnt

Der Australier Jason Day beim Abschlag auf der 2018 Wells Fargo Championship im Quail Hollow Club in Charlotte, North Carolina. Foto: Streeter Lecka/Getty Images für TaylorMade

Jason Day ist wieder da! Der Australier hatte nach einem schwierigen Jahr 2017 einen guten Start in 2018. Zunächst belegte er bei der AT&T in Pebble Beach Platz 2, gewann die Farmers Insurance und siegte jetzt auch bei der Wells Fargo Championship in North Carolina. Es war sein zwölfter Sieg auf der US-Tour.

Ein Blick in Jason Days Bag zeigt, dass er bei Eisen und Hölzern auf TaylorMade vertraut. Seine Drives sind mit dem M3 noch länger geworden. Foto: TM

Zuerst verspielte der 30-jährige Australier den Vorsprung von drei Schlägen innerhalb von vier Löchern. Der 21-jährige Rookie Aaron Wise rücke ihm ziemlich auf den Pelz. Doch im Endspurt beweis Jason dann die besseren Nerven. Mit -12 und einer 69er-Runde gewann er mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem US-Boy Wise.

Mäßiges Abschneiden der Deutschen

Alex Cejka belegte im Quail Hollow Club in Charlotte den geteilten 27. Platz, Martin Kaymer den Geteilten 42. (+1). Stefan Jäger zahlt im Augenblick ein bisschen Lehrgeld und kam über den Cut nicht hinaus (+6). Tiger Woods, dessen Comeback von allen – vor allem den Medien – so herbeigesehnt wird, strauchelte erneut. Er beendete das Turnier auf dem geteilten 55. Rang (71,73,68,74) und ließ diesmal ungewöhnlich viele Punkte auf den Grüns.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.